Premiumsponsor

präsentiert von

8. Stuttgarter Kriminächte

14. bis 27. März 2017

Das neue Programm wird im November 2016 vorgestellt.
Wir freuen uns auf spannende Krimilesungen, interessante Autoren und ein anregendes Miteinander.

DER STUTTGARTER KRIMIPREIS 2016

Friedrich Ani, Patrick Brosi, Melanie Raabe (Fotos: Mark Römisch, Conny Ehm, Christian Faustus)

Am 21. März 2016 um 19.30 Uhr wird im Rahmen des „Kriminellen Finale“ der 7.Stuttgarter Kriminächte, im Renitenztheater die Preisverleihung des Stuttgarter Krimipreises 2016 statt finden. Die Preisträger werden aus ihren preisgekrönten Romanen lesen. Mit dem Stuttgarter Krimipreis 2016 werden in drei Sparten die besten deutschsprachigen Kriminalromane des Jahres 2015 ausgezeichnet. Eine 13-köpfige Jury ermittelte die Preisträger.

Den HypoVereinsbank-Krimipreis 2016

für den besten deutschsprachigen Kriminalroman des Jahres, dotiert mit 3.000 € (gestiftet von der HypoVereinsbank), erhält

Friedrich Ani für "Der namenlose Tag"

Den EbnerStolz – Wirtschaftskrimipreis 2016

für den besten deutsprachigen Wirtschaftskriminalroman, dotiert mit 1.500 € (gestiftet von EbnerStolz), erhält

Patrick Brosi für "Der Blogger"

Den Witwer-Debütkrimipreis 2016

für den besten deutsprachigen Debütkriminalroman, dotiert mit 1.000 € (gestiftet vom Buchhaus Wittwer und dem Verein Stuttgarter Kriminächte e.V.) erhält

Melanie Raabe für "Die Falle"

Jury

Dr. Susanne Eisenmann (Bürgermeisterin Kultur, Bildung, Sport), Tobias Gohlis (Kolumnist Die Zeit / Sprecher KrimiZeit-Bestenliste), Beate Hiller (Buch im Süden), Andreas Hoh (Krimifestival München), Reinhard Jahn (Bochumer Krimi Archiv), Günter Keil (Journalist, Kritiker, Moderator), Susanne Martin (Schiller Buchhandlung, Stuttgart), Dr. Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg), Dr. Wolfgang Niess (SWR-Fernsehen, Stuttgart), Michaela Pelz (www.krimi-forum.de), Barbara Scholz (Buchhandlung Karl Krämer, Stuttgart), Margarete von Schwarzkopf (früher NDR, Moderatorin) , Thomas Wörtche (Literaturkritiker und Herausgeber)

Philip Kerr Veranstaltung abgesagt

Leider müssen wir schweren Herzens die Lesung von Philip Kerr am 13.3. absagen.

Schreibwettbewerb

Tatort: Krimiwerkstatt

gesucht wird: Dein Krimi!
„Die drei ???“ oder „Tatort“ kennt jeder – wir suchen neue, spannende Geschichten, die ihr euch ausgedacht und geschrieben habt.

Hinweise an:
Euren Krimi schickt ihr an das Jugendamt Stuttgart, Dienststelle Kinderförderung und Jugendschutz, Wilhelmsplatz 11, 70182 Stuttgart

Belohnung:
Auf die Gewinner warten attraktive Preise, die bei der großen Abschlussveranstaltung am 21.3.2016 öffentlich überreicht werden.

Teilnahmebedingungen:
teilnehmen können alle im Alter von 13 bis 18 Jahre
bitte auf einem Deckblatt deine Adresse und dein Geburtsdatum angeben
auf den Textseiten dürfen keine persönlichen Angaben von dir gemacht werden

Einsendeschluss: 5.02.2016
Eine Jury ermittelt die Gewinner in drei Altersgruppen.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Schreibwettbewerb findet im Rahmen von Junges Blut: Das Krimifestival für junge Leute vom 8. bis 21. März 2016 statt.

Grußwort des Oberbürgermeisters der Stadt Stuttgart Fritz Kuhn

Der März steht ganz im Zeichen des Krimis – zumindest ist es in Stuttgart so: vom 8. bis zum 21. März 2016 ist wieder Krimizeit in Stuttgart! Das Programm beschert uns ein Wiedersehen mit bekannten und ein Kennenlernen neuer Autorinnen und Autoren sowie eine ganze Reihe neuer Orte. Zu diesen kriminalistischen Tagen möchte ich Sie, auch im Namen der Stuttgarter Kriminächte, einladen.

Das Autorenangebot ist so ambitioniert und vielfältig, wie man es nicht anders kennt: von Friedrich Ani, Stephan Ludwig, dem Stuttgarter Thomas Lang, Sabine Thiesler, Elisabeth Herrmann, Arno Strobel, Tatjana Kruse, Melanie Raabe bis hin zu Sobo Swobodnik geben sich die Autor/innen die Türklinke in die Hand. Internationale Gäste sind Ursula Poznanski aus Österreich, Gianrico Carofiglio aus Italien sowie Cilla und Rolf Börjlind aus Schweden. Und um den 8. März, den Internationalen Frauentag, nicht aus dem Gedächtnis zu verlieren, gibt es eine Ladies Crime Night, in der 8 mörderische Schwestern zu Lesungen bitten.

Besonders interessant dürfte eine Begegnung mit Leo Martin, einem Ex-Agenten und Bestsellerautor von „Ich stopp dich“ sein. Er ist Gast im Eröffnungsprogramm, welches auch die Eröffnung der Stuttgarter Kinderkrimiwochen ist. An diesem Punkt bewährt sich der von Anbeginn gepflegte enge Austausch mit dem Jugendamt der Stadt Stuttgart, dem Ausrichter der Stuttgarter Kinderkrimiwochen. Auch in diesem Programm begegnen wir renommierten Krimiautoren, wie Friedrich Ani oder Elisabeth Herrmann.

Altbewährte Veranstaltungsorte, zu nennen wären das Friedrichsbau Varieté, das Krematorium, das Theaterschiff, das Weingut der Stadt Stuttgart oder der Maulwurf in Vaihingen, die Kulissen der SOKO Stuttgart sind wieder mit dabei, neue konnten hinzugewonnen werden. Dazu zählen das Merlin, die Nikolauspflege oder die Cast Brauerei. Die Beteiligung des Publikums soll über die Ausschreibung eines Schreibwettbewerbs mit einer Preisverleihung beim Kriminalen Finale zusammen mit den Stuttgarter Krimipreisen erfolgen. Neu im Veranstaltungsreigen sind die Kooperationen mit dem Deutsch-Amerikanischen Zentrum, dem Institut Français Stuttgart, mit Krimiwerke, einem Improvisationstheater, dem Studiotheater, welches „Die Blaue Liste“ von Wolfgang Schorlau als Live-Hörspiel auf die Bühne bringen möchte und das Landesmuseum mit dem Thema „Mord im Museum – der neuestes Fall: Der Tod der Königin“.

Sie sehen: Abwechslung, Themenvielfalt, ungewöhnliche Orte und viele, viele Autorinnen und Autoren aus der Krimiwelt werden Ihnen den Abend kurzweilig und spannungsreich gestalten!

Kein Festival kann stattfinden ohne Sponsoren, ohne Unterstützer. Die Landeshauptstadt Stuttgart hat sich von Anbeginn über die Literaturförderung für das Projekt eingesetzt und es gefördert. Seit 2 Jahren sind die Stuttgarter Kriminächte in die institutionelle Förderung aufgenommen worden, ein Bekenntnis der Stadt zur nachhaltigen Förderung der Literaturszene. Es freut mich, dass sich der Kreis der Unterstützer sowohl aus den Verlagen als auch aus dem Buchhandel, aber auch aus Kanzleien, Geldinstituten oder privaten Spenderinnen und Spendern zusammensetzt. Die drei ausgelobten Preise, deren Preisträgerinnen und Preisträger erst mit der Abschlussgala bekannt gegeben werden, der Wirtschaftskrimipreis, der Debütkrimipreis und der Preis für den besten deutschsprachigen Kriminalroman verschaffen dem Festival eine große Außenwirkung und einen wunderbaren Abschluss.

Mein Dank gilt an dieser Stelle dem Verein Stuttgarter Kriminächte e. V., der das anspruchsvolle und breit angelegte Programm sowie die damit einhergehenden Kooperationen auf die Beine gestellt hat. Den Besucherinnen und Besuchern der Stuttgarter Kriminächte wünsche ich spannende, fesselnde Festivaltage in der Landeshauptstadt Stuttgart.

Fritz Kuhn

Grußwort des Vorstands und der Geschäftsführung des Vereins Stuttgarter Kriminächte e.V.

Liebe Krimifreundinnen und Krimifreunde,

er kommt immer wieder. Der März.
Jahr für Jahr. Ohne Ausnahme.
Auch dieses Jahr. Und mit ihm die Stuttgarter Kriminächte.

Vom 08. - 21. März ist es wieder soweit! Lassen Sie sich verführen, entführen in das Land der spannungsgeladenen Phantasie!

Das Programm der 7. Stuttgarter Kriminächte entstand erneut durch die wunderbare Kooperation mit diversen Buchhandlungen, zahlreichen Kultureinrichtungen und Verlagen. Sie haben wieder die Wahl zwischen Lesungen, Hörspielen, Filmen, Theateraufführungen und vielem mehr.

In Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Stuttgart eröffnen wir die 7. Stuttgarter Kriminächte mit Leo Martin, einem Ex-Geheimagenten.

Unsere Autorinnen und Autoren kommen dieses Jahr aus Schweden, Großbritannien, Deutschland, Österreich und Italien.

Zum ersten Mal veranstalten wir in Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Stuttgart zeitgleich
zu den Stuttgarter Kriminächten “Jungblut – Das Krimifestival für junge Leute“. Spannung pur ist garantiert! Es gibt Schreibworkshops mit dem Bestsellerautor Wolfgang Schorlau und Corinna Harder, einen Kurzkrimi Schreibwettbewerb, diverse hochspannende Lesungen mit Autoren wie z.B. Friedrich Ani und Elisabeth Herrmann, ein Live Hörspiel im Studio Theater, einen Hörspiel Workshop beim SWR, Ratekrimis mit Corinna Harder, kriminelles Mördertörtchenbacken mit Lesung und das Theaterstück „Clockwork Orange“ aufgeführt von der Kitz Theaterkompanei.

Die KinderKrimiWochen des Jugendamtes (vom 08.03.- 20.3.) gehen bereits ins dritte Jahr mit Lesungen, diversen Workshops, kriminellen Stadtführungen, Rallyes, Theateraufführungen, einem Live-Hörspiel, einer Giftexpedition und einem Schreibwettbewerb. Bei diesem Programm möchte man wieder Kind sein.

Neu ist dieses Jahr ebenfalls die Kooperation mit dem Landesmuseum. Hier geht es um „Mord im Museum“.

Das Deutsch Amerikanische Zentrum veranstaltet mit dem New English American Theatre Stuttgart und dem Theater am Olgaeck das Theaterstück „Sorry, Wrong Number“.

Das Institut francais organisiert einen Leseklub zu Werken von Fred Vargas und Didier Decoin und zeigt den Film „38 témoins“

Im Buchhaus Wittwer gibt es zum ersten Mal die „Ladies Crime Night“. 8 Autorinnen lesen je 8 Minuten. Dann fällt ein Schuß und Schluß!

Im „Duo“ sind dieses Jahr besonders spannend:
Ursula Poznanski und Arno Strobel, Tatjana Kruse und Joe Fischler, Cilla und Rolf Börjlind, Privatdetektiv Wilsberg (Leon Lansink) und Jürgen Kehrer. Sogar das Kriminelle Finale wird dieses Jahr von einem Duo moderiert: Astrid Fünderich (Kriminalhauptkommissarin Martina Seiffert der SOKO Stuttgart) wird mit einer Ukulele bewaffnet, zusammen mit Günter Keil die Preisverleihung moderieren.

Dank unserer wunderbaren Sponsoren können wir am Abschlussabend der Stuttgarter Kriminächte erneut drei dotierte Krimipreise vergeben:
den HypoVereinsbank-Krimipreis für den besten deutschsprachigen Kriminalroman (3.000 €), den Ebner Stolz Wirtschaftskrimipreis (1.500 €) und den Wittwer - Debütkrimipreis (1.000 €).

Zusätzlich werden dieses Jahr auch die Sieger des Jugend-Kurzkrimi-Schreibwettbewerbes prämiert.

Die Preisverleihung findet beim Kriminellen Finale am 21.3.2016 im Renitenztheater statt.

Wir möchten an dieser Stelle ALLEN Kooperationspartnern, Förderern und Sponsoren für die mörderisch gute Zusammenarbeit und finanzielle Unterstützung danken.

Ein ganz großes Dankeschön gilt der Stadt Stuttgart und dem Kulturamt. Die institutionelle Förderung, die wir erhalten, ist großartig und erleichtert unsere Arbeit sehr.
Ganz besonders aber möchten wir uns bei unserem Premiumsponsor der HypoVereinsbank und insbesondere bei Domenico Gehling von ganzem Herzen für das beständige, wunderbare Engagement bedanken.

DANKESCHÖN !

Ihnen, liebe Festivalbesucher, wünschen wir spannende Unterhaltung bei „unseren“ Stuttgarter Kriminächten 2016.

Wir grüßen Sie ganz herzlich
Vorstand und Geschäftsführung
des Vereins Stuttgarter Kriminächte e.V.

Nichts ist so beständig wie die Veränderung

An dieser Stelle möchte ich mich persönlich bei allen Mitgliedern der Stuttgarter Kriminächte, bei allen Kooperationspartnern, Sponsoren und Festivalbesuchern ganz herzlich dafür bedanke, dass Sie uns in den zurückliegenden Jahren so wunderbare Starthilfe, Vertrauen und Unterstützung gewährt haben.
„Mein Baby“, die Stuttgarter Kriminächte ist nun erwachsen geworden und steht auf sicheren Beinen.
Jede Mutter lässt ihr Kind ungern gehen. Doch wie wir alle wissen tut es nur gut, wenn den Kindern auch mal ein anderer, ein frischer Wind um die Nase weht!
Ich bin sehr glücklich ein wunderbares Trio gefunden zu haben, die ab dem Sommer die Stuttgarter Kriminächte an der Hand nehmen werden. Für den frischen Wind werden Eva Hosemann, Stephan Raab und Bine Schulz sorgen.

Es grüßt Sie aller herzlichst mit etwas Wehmut, aber auch mit viel Vorfreude auf einen neuen Lebensabschnitt,

Ihre Ursula Sobek

Grußwort von Oliver Bottini

Preisträger des Stuttgarter Krimipreises 2015

Liebe Gäste der 7. Stuttgarter Kriminächte!
Der Kriminalroman hat sich hierzulande in den letzten Jahren zur wichtigsten Sparte der Belletristik entwickelt. Nicht etwa nur, weil er die Bestsellerlisten dominiert - viel wichtiger ist, dass er thematisch das leistet, was Literatur leisten kann: Er arbeitet unsere Gegenwart und Vergangenheit auf. Viele Krimis, zumal deutschsprachige, handeln heute nicht mehr nur davon, dass irgendwo eine Leiche gefunden wird und ein Ermittler/eine Ermittlerin ein Verbrechen aufklärt und den Täter überführt. Sie konfrontieren uns viel mehr lustvoll mit den Belangen, Konflikten und Gefahren unserer Zeit und decken damit auch die Schwächen unserer Gesellschaft und unseres politischen Systems auf. Sie erzählen von einzelnen Schicksalen und doch eben auch von islamistischer Gewalt, von Rechtsradikalismus, staatlicher Verschwörung, Vertuschung, digitaler Überwachung, von den blinden Flecken unserer Demokratie. Auf diese Weise geben sie uns Anlass nachzudenken, wir erfahren Neues, müssen vielleicht unsere Meinung revidieren. Und das alles geschieht auf eine – hoffentlich – unterhaltsame Weise. Was will man mehr von einem guten Buch?
Unterhaltsam sind sicherlich auch die Lesungen, die Ursula Sobek und der Verein Stuttgarter Kriminächte wieder für Sie zusammengestellt haben. Ich wünsche Ihnen viel Spaß dabei – und viel Gelegenheit zum Nachdenken.

Ihr Oliver Bottini

Grußwort Domenico Gehling

HypoVereinsbank

Die Förderung von Kunst und Kultur ist der HypoVereinsbank ein großes Anliegen. Deshalb engagieren wir uns aus Überzeugung und Leidenschaft schon von Anbeginn für die Stuttgarter Kriminächte.

Vor acht Jahren wusste noch niemand was sich aus dem neu gegründeten Verein entwickeln würde. Es begann mit einer kleinen Lesereihe. Jahr für Jahr wurde das Festival größer. Immer mehr bedeutende Autoren und Autorinnen aus dem In- und Ausland kamen nach Stuttgart, um an ungewöhnlichen Orten zu lesen. Heute haben wir ein hochkarätiges Festival der Kriminalliteratur, das einen festen Platz in der kulturellen Landschaft Stuttgarts besitzt.

Es ist der HypoVereinsbank eine Ehre Hauptsponsor der Stuttgarter Kriminächte zu sein. Insbesondere freut es uns, dass wir nun schon zum siebten Mal den HypoVereinsbank-Krimipreis für den besten deutschsprachigen Kriminalroman des Jahres ausloben können. Der Preisträger steht bereits fest. Doch wir lüften das Geheimnis noch nicht. Die Spannung soll bis zur Preisverleihung beim "Kriminellen Finale" erhalten bleiben.

Die HYPOVEREINSBANK wünscht den Stuttgarter Kriminächten weiterhin großen Erfolg und dem Publikum unvergessliche, mörderisch gute Erlebnisse!

Mit besten Grüßen,
DOMENICO GEHLING

Premiumsponsor

präsentiert von

8. Stuttgarter Kriminächte

14. bis 27. März 2017

Das neue Programm wird im November 2016 vorgestellt.
Wir freuen uns auf spannende Krimilesungen, interessante Autoren und ein anregendes Miteinander.

DER STUTTGARTER KRIMIPREIS 2016

Friedrich Ani, Patrick Brosi, Melanie Raabe (Fotos: Mark Römisch, Conny Ehm, Christian Faustus)

Am 21. März 2016 um 19.30 Uhr wird im Rahmen des „Kriminellen Finale“ der 7.Stuttgarter Kriminächte, im Renitenztheater die Preisverleihung des Stuttgarter Krimipreises 2016 statt finden. Die Preisträger werden aus ihren preisgekrönten Romanen lesen. Mit dem Stuttgarter Krimipreis 2016 werden in drei Sparten die besten deutschsprachigen Kriminalromane des Jahres 2015 ausgezeichnet. Eine 13-köpfige Jury ermittelte die Preisträger.

Den HypoVereinsbank-Krimipreis 2016

für den besten deutschsprachigen Kriminalroman des Jahres, dotiert mit 3.000 € (gestiftet von der HypoVereinsbank), erhält

Friedrich Ani für "Der namenlose Tag"

Den EbnerStolz – Wirtschaftskrimipreis 2016

für den besten deutsprachigen Wirtschaftskriminalroman, dotiert mit 1.500 € (gestiftet von EbnerStolz), erhält

Patrick Brosi für "Der Blogger"

Den Witwer-Debütkrimipreis 2016

für den besten deutsprachigen Debütkriminalroman, dotiert mit 1.000 € (gestiftet vom Buchhaus Wittwer und dem Verein Stuttgarter Kriminächte e.V.) erhält

Melanie Raabe für "Die Falle"

Jury

Dr. Susanne Eisenmann (Bürgermeisterin Kultur, Bildung, Sport), Tobias Gohlis (Kolumnist Die Zeit / Sprecher KrimiZeit-Bestenliste), Beate Hiller (Buch im Süden), Andreas Hoh (Krimifestival München), Reinhard Jahn (Bochumer Krimi Archiv), Günter Keil (Journalist, Kritiker, Moderator), Susanne Martin (Schiller Buchhandlung, Stuttgart), Dr. Rainer Moritz (Literaturhaus Hamburg), Dr. Wolfgang Niess (SWR-Fernsehen, Stuttgart), Michaela Pelz (www.krimi-forum.de), Barbara Scholz (Buchhandlung Karl Krämer, Stuttgart), Margarete von Schwarzkopf (früher NDR, Moderatorin) , Thomas Wörtche (Literaturkritiker und Herausgeber)

Philip Kerr Veranstaltung abgesagt

Leider müssen wir schweren Herzens die Lesung von Philip Kerr am 13.3. absagen.

Schreibwettbewerb

Tatort: Krimiwerkstatt

gesucht wird: Dein Krimi!
„Die drei ???“ oder „Tatort“ kennt jeder – wir suchen neue, spannende Geschichten, die ihr euch ausgedacht und geschrieben habt.

Hinweise an:
Euren Krimi schickt ihr an das Jugendamt Stuttgart, Dienststelle Kinderförderung und Jugendschutz, Wilhelmsplatz 11, 70182 Stuttgart

Belohnung:
Auf die Gewinner warten attraktive Preise, die bei der großen Abschlussveranstaltung am 21.3.2016 öffentlich überreicht werden.

Teilnahmebedingungen:
teilnehmen können alle im Alter von 13 bis 18 Jahre
bitte auf einem Deckblatt deine Adresse und dein Geburtsdatum angeben
auf den Textseiten dürfen keine persönlichen Angaben von dir gemacht werden

Einsendeschluss: 5.02.2016
Eine Jury ermittelt die Gewinner in drei Altersgruppen.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Der Schreibwettbewerb findet im Rahmen von Junges Blut: Das Krimifestival für junge Leute vom 8. bis 21. März 2016 statt.

Grußwort des Oberbürgermeisters der Stadt Stuttgart Fritz Kuhn

Der März steht ganz im Zeichen des Krimis – zumindest ist es in Stuttgart so: vom 8. bis zum 21. März 2016 ist wieder Krimizeit in Stuttgart! Das Programm beschert uns ein Wiedersehen mit bekannten und ein Kennenlernen neuer Autorinnen und Autoren sowie eine ganze Reihe neuer Orte. Zu diesen kriminalistischen Tagen möchte ich Sie, auch im Namen der Stuttgarter Kriminächte, einladen.

Das Autorenangebot ist so ambitioniert und vielfältig, wie man es nicht anders kennt: von Friedrich Ani, Stephan Ludwig, dem Stuttgarter Thomas Lang, Sabine Thiesler, Elisabeth Herrmann, Arno Strobel, Tatjana Kruse, Melanie Raabe bis hin zu Sobo Swobodnik geben sich die Autor/innen die Türklinke in die Hand. Internationale Gäste sind Ursula Poznanski aus Österreich, Gianrico Carofiglio aus Italien sowie Cilla und Rolf Börjlind aus Schweden. Und um den 8. März, den Internationalen Frauentag, nicht aus dem Gedächtnis zu verlieren, gibt es eine Ladies Crime Night, in der 8 mörderische Schwestern zu Lesungen bitten.

Besonders interessant dürfte eine Begegnung mit Leo Martin, einem Ex-Agenten und Bestsellerautor von „Ich stopp dich“ sein. Er ist Gast im Eröffnungsprogramm, welches auch die Eröffnung der Stuttgarter Kinderkrimiwochen ist. An diesem Punkt bewährt sich der von Anbeginn gepflegte enge Austausch mit dem Jugendamt der Stadt Stuttgart, dem Ausrichter der Stuttgarter Kinderkrimiwochen. Auch in diesem Programm begegnen wir renommierten Krimiautoren, wie Friedrich Ani oder Elisabeth Herrmann.

Altbewährte Veranstaltungsorte, zu nennen wären das Friedrichsbau Varieté, das Krematorium, das Theaterschiff, das Weingut der Stadt Stuttgart oder der Maulwurf in Vaihingen, die Kulissen der SOKO Stuttgart sind wieder mit dabei, neue konnten hinzugewonnen werden. Dazu zählen das Merlin, die Nikolauspflege oder die Cast Brauerei. Die Beteiligung des Publikums soll über die Ausschreibung eines Schreibwettbewerbs mit einer Preisverleihung beim Kriminalen Finale zusammen mit den Stuttgarter Krimipreisen erfolgen. Neu im Veranstaltungsreigen sind die Kooperationen mit dem Deutsch-Amerikanischen Zentrum, dem Institut Français Stuttgart, mit Krimiwerke, einem Improvisationstheater, dem Studiotheater, welches „Die Blaue Liste“ von Wolfgang Schorlau als Live-Hörspiel auf die Bühne bringen möchte und das Landesmuseum mit dem Thema „Mord im Museum – der neuestes Fall: Der Tod der Königin“.

Sie sehen: Abwechslung, Themenvielfalt, ungewöhnliche Orte und viele, viele Autorinnen und Autoren aus der Krimiwelt werden Ihnen den Abend kurzweilig und spannungsreich gestalten!

Kein Festival kann stattfinden ohne Sponsoren, ohne Unterstützer. Die Landeshauptstadt Stuttgart hat sich von Anbeginn über die Literaturförderung für das Projekt eingesetzt und es gefördert. Seit 2 Jahren sind die Stuttgarter Kriminächte in die institutionelle Förderung aufgenommen worden, ein Bekenntnis der Stadt zur nachhaltigen Förderung der Literaturszene. Es freut mich, dass sich der Kreis der Unterstützer sowohl aus den Verlagen als auch aus dem Buchhandel, aber auch aus Kanzleien, Geldinstituten oder privaten Spenderinnen und Spendern zusammensetzt. Die drei ausgelobten Preise, deren Preisträgerinnen und Preisträger erst mit der Abschlussgala bekannt gegeben werden, der Wirtschaftskrimipreis, der Debütkrimipreis und der Preis für den besten deutschsprachigen Kriminalroman verschaffen dem Festival eine große Außenwirkung und einen wunderbaren Abschluss.

Mein Dank gilt an dieser Stelle dem Verein Stuttgarter Kriminächte e. V., der das anspruchsvolle und breit angelegte Programm sowie die damit einhergehenden Kooperationen auf die Beine gestellt hat. Den Besucherinnen und Besuchern der Stuttgarter Kriminächte wünsche ich spannende, fesselnde Festivaltage in der Landeshauptstadt Stuttgart.

Fritz Kuhn

Grußwort des Vorstands und der Geschäftsführung des Vereins Stuttgarter Kriminächte e.V.

Liebe Krimifreundinnen und Krimifreunde,

er kommt immer wieder. Der März.
Jahr für Jahr. Ohne Ausnahme.
Auch dieses Jahr. Und mit ihm die Stuttgarter Kriminächte.

Vom 08. - 21. März ist es wieder soweit! Lassen Sie sich verführen, entführen in das Land der spannungsgeladenen Phantasie!

Das Programm der 7. Stuttgarter Kriminächte entstand erneut durch die wunderbare Kooperation mit diversen Buchhandlungen, zahlreichen Kultureinrichtungen und Verlagen. Sie haben wieder die Wahl zwischen Lesungen, Hörspielen, Filmen, Theateraufführungen und vielem mehr.

In Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Stuttgart eröffnen wir die 7. Stuttgarter Kriminächte mit Leo Martin, einem Ex-Geheimagenten.

Unsere Autorinnen und Autoren kommen dieses Jahr aus Schweden, Großbritannien, Deutschland, Österreich und Italien.

Zum ersten Mal veranstalten wir in Kooperation mit dem Jugendamt der Stadt Stuttgart zeitgleich
zu den Stuttgarter Kriminächten “Jungblut – Das Krimifestival für junge Leute“. Spannung pur ist garantiert! Es gibt Schreibworkshops mit dem Bestsellerautor Wolfgang Schorlau und Corinna Harder, einen Kurzkrimi Schreibwettbewerb, diverse hochspannende Lesungen mit Autoren wie z.B. Friedrich Ani und Elisabeth Herrmann, ein Live Hörspiel im Studio Theater, einen Hörspiel Workshop beim SWR, Ratekrimis mit Corinna Harder, kriminelles Mördertörtchenbacken mit Lesung und das Theaterstück „Clockwork Orange“ aufgeführt von der Kitz Theaterkompanei.

Die KinderKrimiWochen des Jugendamtes (vom 08.03.- 20.3.) gehen bereits ins dritte Jahr mit Lesungen, diversen Workshops, kriminellen Stadtführungen, Rallyes, Theateraufführungen, einem Live-Hörspiel, einer Giftexpedition und einem Schreibwettbewerb. Bei diesem Programm möchte man wieder Kind sein.

Neu ist dieses Jahr ebenfalls die Kooperation mit dem Landesmuseum. Hier geht es um „Mord im Museum“.

Das Deutsch Amerikanische Zentrum veranstaltet mit dem New English American Theatre Stuttgart und dem Theater am Olgaeck das Theaterstück „Sorry, Wrong Number“.

Das Institut francais organisiert einen Leseklub zu Werken von Fred Vargas und Didier Decoin und zeigt den Film „38 témoins“

Im Buchhaus Wittwer gibt es zum ersten Mal die „Ladies Crime Night“. 8 Autorinnen lesen je 8 Minuten. Dann fällt ein Schuß und Schluß!

Im „Duo“ sind dieses Jahr besonders spannend:
Ursula Poznanski und Arno Strobel, Tatjana Kruse und Joe Fischler, Cilla und Rolf Börjlind, Privatdetektiv Wilsberg (Leon Lansink) und Jürgen Kehrer. Sogar das Kriminelle Finale wird dieses Jahr von einem Duo moderiert: Astrid Fünderich (Kriminalhauptkommissarin Martina Seiffert der SOKO Stuttgart) wird mit einer Ukulele bewaffnet, zusammen mit Günter Keil die Preisverleihung moderieren.

Dank unserer wunderbaren Sponsoren können wir am Abschlussabend der Stuttgarter Kriminächte erneut drei dotierte Krimipreise vergeben:
den HypoVereinsbank-Krimipreis für den besten deutschsprachigen Kriminalroman (3.000 €), den Ebner Stolz Wirtschaftskrimipreis (1.500 €) und den Wittwer - Debütkrimipreis (1.000 €).

Zusätzlich werden dieses Jahr auch die Sieger des Jugend-Kurzkrimi-Schreibwettbewerbes prämiert.

Die Preisverleihung findet beim Kriminellen Finale am 21.3.2016 im Renitenztheater statt.

Wir möchten an dieser Stelle ALLEN Kooperationspartnern, Förderern und Sponsoren für die mörderisch gute Zusammenarbeit und finanzielle Unterstützung danken.

Ein ganz großes Dankeschön gilt der Stadt Stuttgart und dem Kulturamt. Die institutionelle Förderung, die wir erhalten, ist großartig und erleichtert unsere Arbeit sehr.
Ganz besonders aber möchten wir uns bei unserem Premiumsponsor der HypoVereinsbank und insbesondere bei Domenico Gehling von ganzem Herzen für das beständige, wunderbare Engagement bedanken.

DANKESCHÖN !

Ihnen, liebe Festivalbesucher, wünschen wir spannende Unterhaltung bei „unseren“ Stuttgarter Kriminächten 2016.

Wir grüßen Sie ganz herzlich
Vorstand und Geschäftsführung
des Vereins Stuttgarter Kriminächte e.V.

Nichts ist so beständig wie die Veränderung

An dieser Stelle möchte ich mich persönlich bei allen Mitgliedern der Stuttgarter Kriminächte, bei allen Kooperationspartnern, Sponsoren und Festivalbesuchern ganz herzlich dafür bedanke, dass Sie uns in den zurückliegenden Jahren so wunderbare Starthilfe, Vertrauen und Unterstützung gewährt haben.
„Mein Baby“, die Stuttgarter Kriminächte ist nun erwachsen geworden und steht auf sicheren Beinen.
Jede Mutter lässt ihr Kind ungern gehen. Doch wie wir alle wissen tut es nur gut, wenn den Kindern auch mal ein anderer, ein frischer Wind um die Nase weht!
Ich bin sehr glücklich ein wunderbares Trio gefunden zu haben, die ab dem Sommer die Stuttgarter Kriminächte an der Hand nehmen werden. Für den frischen Wind werden Eva Hosemann, Stephan Raab und Bine Schulz sorgen.

Es grüßt Sie aller herzlichst mit etwas Wehmut, aber auch mit viel Vorfreude auf einen neuen Lebensabschnitt,

Ihre Ursula Sobek

Grußwort von Oliver Bottini

Preisträger des Stuttgarter Krimipreises 2015

Liebe Gäste der 7. Stuttgarter Kriminächte!
Der Kriminalroman hat sich hierzulande in den letzten Jahren zur wichtigsten Sparte der Belletristik entwickelt. Nicht etwa nur, weil er die Bestsellerlisten dominiert - viel wichtiger ist, dass er thematisch das leistet, was Literatur leisten kann: Er arbeitet unsere Gegenwart und Vergangenheit auf. Viele Krimis, zumal deutschsprachige, handeln heute nicht mehr nur davon, dass irgendwo eine Leiche gefunden wird und ein Ermittler/eine Ermittlerin ein Verbrechen aufklärt und den Täter überführt. Sie konfrontieren uns viel mehr lustvoll mit den Belangen, Konflikten und Gefahren unserer Zeit und decken damit auch die Schwächen unserer Gesellschaft und unseres politischen Systems auf. Sie erzählen von einzelnen Schicksalen und doch eben auch von islamistischer Gewalt, von Rechtsradikalismus, staatlicher Verschwörung, Vertuschung, digitaler Überwachung, von den blinden Flecken unserer Demokratie. Auf diese Weise geben sie uns Anlass nachzudenken, wir erfahren Neues, müssen vielleicht unsere Meinung revidieren. Und das alles geschieht auf eine – hoffentlich – unterhaltsame Weise. Was will man mehr von einem guten Buch?
Unterhaltsam sind sicherlich auch die Lesungen, die Ursula Sobek und der Verein Stuttgarter Kriminächte wieder für Sie zusammengestellt haben. Ich wünsche Ihnen viel Spaß dabei – und viel Gelegenheit zum Nachdenken.

Ihr Oliver Bottini

Grußwort Domenico Gehling

HypoVereinsbank

Die Förderung von Kunst und Kultur ist der HypoVereinsbank ein großes Anliegen. Deshalb engagieren wir uns aus Überzeugung und Leidenschaft schon von Anbeginn für die Stuttgarter Kriminächte.

Vor acht Jahren wusste noch niemand was sich aus dem neu gegründeten Verein entwickeln würde. Es begann mit einer kleinen Lesereihe. Jahr für Jahr wurde das Festival größer. Immer mehr bedeutende Autoren und Autorinnen aus dem In- und Ausland kamen nach Stuttgart, um an ungewöhnlichen Orten zu lesen. Heute haben wir ein hochkarätiges Festival der Kriminalliteratur, das einen festen Platz in der kulturellen Landschaft Stuttgarts besitzt.

Es ist der HypoVereinsbank eine Ehre Hauptsponsor der Stuttgarter Kriminächte zu sein. Insbesondere freut es uns, dass wir nun schon zum siebten Mal den HypoVereinsbank-Krimipreis für den besten deutschsprachigen Kriminalroman des Jahres ausloben können. Der Preisträger steht bereits fest. Doch wir lüften das Geheimnis noch nicht. Die Spannung soll bis zur Preisverleihung beim "Kriminellen Finale" erhalten bleiben.

Die HYPOVEREINSBANK wünscht den Stuttgarter Kriminächten weiterhin großen Erfolg und dem Publikum unvergessliche, mörderisch gute Erlebnisse!

Mit besten Grüßen,
DOMENICO GEHLING